be.in.value
be.in.value
Suchen

Versicherungswirtschaft 02/2019

Versicherungswirtschaft 02/2019

Gewicht: 334 g

, 02/2019


Preis: 22,00 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)
Ausgabenübersicht

Masterplan

Scope oder Scale? Die produktbezogene Antwort auf diese Frage hat entscheidende Auswirkung auf die notwendige Unternehmensstrategie, sowie die Priorität und Art von Innovation und integrierender IT. Bei Scope stehen Aspekte wie Kompetenz, Empathie, Kreativität und persönliche Ansprache im Vordergrund. Die IT ist auf Kooperation und Koordination auszulegen, das Front-End zum Kunden ist bei reinen Scope-Märkten kein Portal. Das ist in Scale-Märkten anders. Hier geht es um den breiten Zugang zum Kunden. Über welche Plattform kann ich mit welchen Informationen und Services so attraktiv sein, dass ich die Kunden abhole und zu meinen Produkten mitnehme? Diese Frage etwa stellen sich die privaten Krankenversicherer. Auch sie wollen Produkt und Marke für Ihre Kunden „erlebbar“ machen, wie es so schön heißt (siehe Seite 78).

Im derzeitigen Lifestyle stehen dafür Kommunikations-Portale und soziale Netze hoch im Kurs. Facebook oder Youtube holen die potenziellen Kunden über deren Bedürfnis sozialer Interaktion ab. Amazon, Alibaba und JD.com stellen als virtuelles Riesenkaufhaus das Shopping-Bedürfnis in den Vordergrund. Google versucht sich als Portal für alles zu empfehlen. Chat-Bots sind derzeit ein Hotspot informationstechnischer Innovation, für Sprachinteraktion und individuelle Massenansprache.

Es ist die enorme Reichweite, aus der sich für den Portal-Owner die Möglichkeit ergibt, die potenziellen Kunden in ganz unterschiedliche Wertschöpfungsketten weiterzuleiten und Profit daraus abzuschöpfen. Wenn die Unternehmen der Versicherungsbranche im globalen Scale-Markt oder Riesenmärkten wie Asien die Schnittstelle zum Kunden nicht verlieren wollen, müssen sie kooperieren. Entweder als Zulieferer in Plattformen mit Reichweite oder über die Bereitstellung eigener Alternativen, wie sie beispielsweise in den Segmenten Gesundheit und Mobilität vorangetrieben werden.

Die aktuelle Ausgabe der Versicherungswirtschaft beleuchtet den asiatischen Scale-Markt samt Spezifika in Management und Kundenverhalten. Mit welchen Strategien die europäischen Player versuchen, die Lockerungen hinsichtlich eines Marktzugangs für sich zu nutzen, erfahren Sie im Schlaglicht ab Seite 18.

Last but not least darf es nicht unerwähnt bleiben, dass mit dem 28. Februar eine große Ära bei der PKV zu Ende geht, wenn mit Dr. Volker Leienbach ein Aushängeschild sowie strategischer Führungskopf den Berliner Verband verlässt und in den verdienten Ruhestand tritt. In seiner langjährigen Amtszeit hat der PKV-Direktor geführt, geordnet, gekämpft und gestaltet. Nie aber aufgegeben. Im Interview (Seite 14) mit der Versicherungswirtschaft spricht er über schwierige Debatten und persönliche Success-Stories.


Weitere Informationen:
Autoren
ProfilProfil
FindenFinden