be.in.value
be.in.value
Suchen

Versicherungs-Vergütungsverordnung

Aufsichtsrechtliche Vergütungsvorgaben zwischen Arbeits- und Gesellschaftsrecht

Versicherungs-Vergütungsverordnung

ISBN: 978-3-89952-720-9

Anzahl Seiten: 442

Gewicht: 669 g

, 1. Auflage


Preis: 69,00 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Versicherungs-Vergütungsverordnung

Während der 2009 kulminierenden Finanzmarktkrise wurde kaum ein Thema so kontrovers diskutiert wie die zum Teil horrenden Bonifikationen in der Finanzbranche. Der Gesetzgeber machte die Boni als eine der Hauptursachen der Krise aus. Die §§ 64b, 81b Abs. 1a VAG und die Versicherungs-Vergütungsverordnung (VersVergV) sind die Reaktion des Gesetzgebers auf diesen Missstand. Durch bindende Mindest¬anforderungen an die Vergütungssysteme von Versicherungsunternehmen sollen künftige Krisen verhindert werden.
Mit diesem Buch leistet der Autor einen Beitrag zum wissenschaftlichen Diskurs und gibt Hilfen für die Praxis. Der Wissenschaft dient die tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem schwierigen Thema "Vergütungssysteme". Dabei werden nicht nur arbeitsrechtliche Aspekte berührt, sondern auch die einschlägigen Regelungen des Versicherungsaufsichtsrechts und des Aktienrechts zu Vorstandsdienstvertragen berücksichtigt. Der Praxis dienen Formulierungsbeispiele sowie die griffigen Zusammenfassungen der einzelnen Kapitel, die auch dem eiligen Leser einen guten Zugang zu der Materie eröffnen.
Eine Diskussion des umstrittenen § 81b Abs. 1a VAG sowie haftungs- und organisatorische Fragen bilden den Schluss der Arbeit.

Weitere Informationen:
Autoren
Herausgeber
Erscheinungsjahr
© 2013, 1. Auflage
Schlagworte
Aufsichtsratsvergütung · BaFin · Bonusbank-Modell · Claw-back-Klauseln · Finanzkrise · Managergehälter · Variable Vergütung · Vergütungsparameter · Vergütungssysteme · Vorstandsgehälter
ProfilProfil
FindenFinden