be.in.value
be.in.value
Suchen

Solvency II in der Rechtsanwendung 2016

Vergütungsfragen nach VAG und Solvency II Aufsicht über Versicherungsunternehmen in besonderen Finanzsituationen

Solvency II in der Rechtsanwendung 2016

ISBN: 978-3-89952-971-5

Anzahl Seiten: 152

Gewicht: 240 g

, 1. Auflage


Preis: 39,99 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Solvency II in der Rechtsanwendung 2016

Das aktuelle Niedrigzinsumfeld und die aufsichtsrechtlichen Solvabilitätsbestimmungen bringen das Geschäftsmodell der klassischen Lebensversicherung immer mehr in Bedrängnis. Eine dauerhafte Erwirtschaftung garantierter Mindestverzinsungen scheint in Anbetracht der Kapitalmärkte ohne die Inkaufnahme steigender Risiken zunehmend unmöglich zu werden. Allerdings fordert das neue Aufsichtsrecht Solvency II eine risikoadäquate Kapitalunterlegung, so dass das Eingehen höherer Kapitalanlagerisiken zu einer Erhöhung der Risikokapitalanforderungen führt. Vor diesem Hintergrund befasst sich die Arbeit mit einer neuen Klasse von Lebensversicherungsprodukten, den Hybridprodukten. Diese haben das Ziel, durch eine teilweise Rückübertragung der Kapitalanlagerisiken an die Versicherungsnehmer, die Eigenmittelanforderungen für das Lebensversicherungsunternehmen zu senken. Zugleich sollen auch im Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen für die Versicherungsnehmer geboten werden können. Eine besondere Bedeutung zur Erreichung dieser Ziele kommt dem Kapitalanlagemanagement zu, dessen Besonderheiten und wesentliche Herausforderungen im Zusammenhang mit Hybridprodukten den Fokus dieser Arbeit bilden. Dazu stellt der Autor zunächst die verschiedenen Generationen von Hybridprodukten vor und geht insbesondere auf ihre Garantieerzeugung ein. Diese unterliegt einer Reihe spezifischer Risiken, die sich neben den ständig wandelnden Kapitalmärkten auch aus dem Verhalten der Versicherungsnehmer ergeben. Einer Analyse der Risiken folgt eine Betrachtung der Renditeprofile von Hybridprodukten, wobei der Autor aufzeigt, dass das hohe Kostenloading die Renditemöglichkeiten oft stark begrenzt.

Weitere Informationen:
Autoren
Herausgeber
Erscheinungsjahr
© 2017, 1. Auflage
Schlagworte
Abwärtskorrektur · Anzeigepflicht · Art. 275 DVO (Solvabilität II) · Aufsichtsleiter (supervisory ladder) · Bagatellgrenze · Eiopa · Eigenmittel · Eingriffsbefugnisse (supervisory toolkit) · Finanzierungsplan · Fixvergütung · Lebensversicherung · Mindestkapitalanforderung (MCR) · ORSA · Rechtsanwendung · Risikoprofil · Sanierungsmaßnahmen · Sanierungsplan · Solvabilitätskapitalanforderung (SCR) · Solvency II · Technischer Regulierungsstandard (RTS) · Vergütung · Versicherungsvergütungsverordnung · Veröffentlichungspflicht · Wesentlicher Teil · Wesentlichkeitsvorbehalt · kleine Versicherungsunternehmen
ProfilProfil
FindenFinden