be.in.value
be.in.value
Suchen

Vertrauensschutz durch Eigentum

Zur Zulässigkeit rückwirkender Gesetzgebung

Vertrauensschutz durch Eigentum

ISBN: 978-3-89952-331-7

Anzahl Seiten: 24

Gewicht: 71 g

, 1. Auflage


Preis: 19,90 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Vertrauensschutz durch Eigentum

Wenn neue Regelungen im Versicherungsvertragsgesetz auch bestehende Versicherungsverträge inhaltlich umgestalten, stellt sich die Frage, inwieweit das Grundgesetz dem Gesetzgeber dabei Schranken setzt. Dazu prüft der Autor zunächst die Grundrechtsrelevanz der inhaltlichen Umgestaltung des individuellen Versicherungsvertrags durch ein mögliches Änderungsgesetz; denn ohne eine grundrechtliche Betroffenheit vermag das Rückwirkungsverbot des Grundgesetzes keine Wirkkraft zu entfalten. Anschließend skizziert er die überkommene Dogmatik und Wirkweise des Rückwirkungsverbotes. Schließlich untersucht er die Relevanz der Eigentumsgarantie im Kontext des Privatversicherungsrechts und die daraus abzuleitenden Konsequenzen für den Bestandsschutz von Versicherungsverträgen.
Wie der Autor darlegt, erfährt der Schutz bestehender Versicherungsverhältnisse über den allgemeinen rechtsstaatlichen Vertrauensschutz gegen rückwirkende Gesetze hinaus durch die grundgesetzliche Eigentumsgarantie eine ebenso nachhaltige wie wirkungsvolle Verstärkung. Der verfassungsrechtliche Schutz des Eigentums verbürgt das Vertrauen der Versicherten in die Sicherheit kapitalgedeckter Vorsorge.
Die Publikation ist die schriftliche Ausarbeitung eines Vortrags von Prof. Dr. Depenheuer im Rahmen der 31. Mannheimer Versicherungswissenschaftlichen Jahrestagung am 31.1.2007.

Weitere Informationen:
Autoren
Herausgeber
Erscheinungsjahr
© 2007, 1. Auflage
Schlagworte
Eigentum · Gesetzgebung · Krankenversicherung · Lebensversicherung · Vertrauensschutz
ProfilProfil
FindenFinden