be.in.value
be.in.value
Suchen

Versorgungszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer und -Vorstände

Steuerliche Anerkennung - Insolvenzsicherung - Gestaltung - Mustertexte

Versorgungszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer und -Vorstände

ISBN: 978-3-89952-958-6

Anzahl Seiten: 342

Gewicht: 684 g

, 10. Auflage


Preis: 49,00 EUR

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Info über Versorgungszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer und -Vorstände

Mit der nun schon 10. Auflage des Fachbuchs von Peter A. Doetsch und Arne E. Lenz zur Gesellschafter-Geschäftsführerversorgung wurde dieses Standardwerk in allen Teilen überarbeitet, in manchen Teilen grundlegend.
Neben der Einarbeitung der neuesten Rechtsprechung des BFH, BGH und EuGH und neuer BMF-Schreiben sowie neuer Fachliteratur wurden inhaltlich u.a. die arbeitsrechtlichen Gestaltungshinweise, die Praxishinweise zum für die Bilanzierung maßgebenden Pensionsalter bei der Bewertung von Versorgungszusagen, die Anforderung an eine Probezeit (insbesondere beim Sonderfall Entgeltumwandlung), die steuerliche Behandlung von Kapitalleistungen, die Behandlung von Pensionsfondszusagen beim Geschäfts-führer/Vorstand, die steuerliche Behandlung von Abfindungen und Zusagereduzierungen, das Kapitel zu Wertkontenvereinbarungen für beteiligte Organpersonen und schließlich der Versorgungsausgleich bei solchen Personen neu bearbeitet. Eingearbeitet wurden auch die Änderungen durch die EU-Mobilitätsrichtlinie. Schließlich wurde auch das Stichwort-verzeichnis deutlich erweitert.
Das Fachbuch behandelt neben den in der Praxis dominanten Direktzusagen auch Unterstützungskassenzusagen, Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds. Wichtige praxisrelevante Fragestellungen wie Abfindung, Verzicht, Übertragung von Zusagen, Weiterarbeit des Geschäftsleiters nach Erreichen der Altersgrenze, Rechtsformwechsel, (Zeit-)Wertkontenvereinbarungen für Geschäftsleiter, Versorgungsausgleich oder Liquidation des Unternehmens werden in eigenen Abschnitten im Zusammenhang dargestellt. Der Anhang enthält viele für die Praxis zentrale Mustertexte, Übersichten, BMF-Schreiben und weitere wichtige Rechtsdokumente.
Das Buch richtet sich gleichermaßen an Berater und Produktvermittler, Steuerberater, Anwälte, interessierte Versorgungsberechtigte, Fachprüfer für betriebliche Altersversorgung und an Richter an den Finanzgerichten bis hin zum Bundesfinanzhof.

 

Rezensionen

Die gesetzliche Rente hat für die große Mehrheit der Geschäftsführer und Vorstände von Kapitalgesellschaften nur wenig Relevanz für die Lebensstandardsicherung im Alter, für sie spielt daher eine steuerlich anerkannte und insolvenzsichere Versorungszusage vom Unternehmen eine besonders große Rolle. Die inzwischen 10. Auflage dieses Titels gibt eine aktualisierte Anleitung für die rechtssichere Gestaltung solcher Versorgungszusagen.

[...] Besonders praxisrelevante Fragestellungen wie Abfindung, Verzicht, Übertragung von Zusagen, Weiterarbeit des GGF nach Erreichen der Altersgrenze, Rechtsformwechsel, (Zeit-)Wertkontenvereinbarungen für Geschäftsleiter oder Liquidation des Unternehmens werden sparat dargestellt. Am Ende des Buches befinden sich zudem ein aktualisierter Anhang mit Mustertexten, BMF-Schreiben und anderen für die Praxis wichtigen Rechtsdokumenten sowie ein gegenüber den Vorauflagen wesentlich erweitertes Stichwortverzeichnis.

Rez. Betriebliche Altersvorsorge, 03/2018

 

Zur 7. Auflage: Hervorragender Überblick über die bAV für Geschäftsführer

Mit diesem Buch haben die Autoren einen übersichtlichen und praxisnahen Ratgeber für die betriebliche Altersversorgung (vor allem für beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer) geschaffen. Es werden alle Durchführungswege behandelt, den Schwerpunkt bildet die Direktzusage. Hier zeigt das Buch die steuerlichen Fallstricke auf und bietet, höchst aktuell und gründlich, Lösungsansätze. Dargestellt wird auch die steuerliche Behandlung der bAV beim Arbeitgeber sowie beim Versorgungsberechtigten. Im Anhang finden sich Muster-Pensionszusagen, Verpfändungen und Gesellschafterbeschlüsse. Außerdem findet sich für den schnellen Überblick eine Tabelle für die unterschiedlichen steuerlichen und betriebsrentenrechtlichen Konsequenzen, die aus der Unterscheidung von beherrschendem und nicht-beherrschendem GGF sowie Arbeitnehmern resultieren. Die abgedruckten BMF-Schreiben und Richtlinien erleichtern die tägliche Arbeit sehr.

Rez. Amazon, G. Teckentrup, 07/2008


Weitere Informationen:
Autoren
Erscheinungsjahr
© 2017, 10. Auflage
Schlagworte
Betriebliche Altersversorgung · Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz · Direktversicherung · Erdienbarkeit · Ernsthaftigkeit · Insolvenzschutz · Insolvenzsicherung · Pensionsfonds · Pensionszusage · Unterstützungskasse · Verpfändungsmodell · Versorgungsausgleich · Zeitwertkonto · verdeckte Gewinnausschüttung
ProfilProfil
FindenFinden