be.in.value
be.in.value
Suchen

Wirtschaftssanktionen im Versicherungssektor

Zum methodischen Umgang mit restriktiven Maßnahmen der Europäischen Union

Wirtschaftssanktionen im Versicherungssektor

ISBN: 978-3-96329-363-4

Anzahl Seiten: 524

, 1. Auflage


Preis: 69,00

(Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Infos zum Buch

Versicherungsschutz ist eine unverzichtbare Voraussetzung internationaler Handelsbeziehungen. Aus diesem Grund gerät die Versicherungswirtschaft zunehmend in den Fokus europäischer Wirtschaftssanktionen. Letztere manifestieren sich in einer Vielzahl von länder- bzw. anlassspezifischen Sanktionsverordnungen und weiteren begleitenden Regularien. Deren Auslegung wurde mit Blick auf Versicherungsprodukte in der Spruchpraxis europäischer Gerichte bislang kaum behandelt.

Auf dieser Grundlage diskutiert die Dissertationsschrift diejenigen europäischen Sanktionsbestimmungen, welche Versicherungsunternehmen das Angebot von Versicherungsschutz in sanktionierten Staaten und/oder gegenüber sanktionierten Personen verbieten. Die Dissertationsschrift verfolgt das Ziel, Lösungen für eine interessengerechte und kohärente Anwendung des europäischen Sanktionsrechts auf den Versicherungssektor anzubieten. Die Bearbeitung nähert sich dem Thema über die europäische Methodenlehre. Erkenntnisse der politikwissenschaftlichen Sanktionsforschung werden berücksichtigt. Dem Rechtsanwender sollen Argumente vorgeschlagen werden, welche unabhängig von dem im Einzelfall relevanten Sanktionsregime Gewicht haben. Die Arbeit richtet sich an Praktiker mit Tätigkeitsschwerpunkt in der (Versicherungs-)Compliance sowie an die versicherungs- und außenhandelsrechtliche Forschung.


Weitere Informationen:
Autoren
Erscheinungsjahr
© 2021, 1. Auflage
Schlagworte
Wirtschaftssanktionen · Restriktive Maßnahmen · Compliance · Methodenlehre · Versicherungsbegriff · Iran-Sanktionen VO (EU) 267/2012 · Russland-Sanktionen · Versicherungsverbot · Bereitstellungsverbot · Embargo
ProfilProfil
FindenFinden